Herr Dommer, vorab ein paar Information zur Ihrer Person, wer sind Sie und was tun Sie beruflich?

0613_7

Name:
Joachim Dommer

Jahrgang:
1976

Beruf:
Konstruktionsmechaniker

Windenergieerfahrung:
10 Jahre, davon 4 Jahre bei der GES Deutschland GmbH

Zuständigkeit:    
Planung von Wartungs- und Serviceteams sowie Verantwortung f√ľr die Beschaffung der geeigneten Werkzeuge

 

Worin besteht die Kernkompetenz Ihrer Abteilung im Unternehmen?

¬†In der Planung und eigenst√§ndigen Durchf√ľhrung von Service und Wartungsarbeiten an Windenergieanlagen im Namen oder in Zusammenarbeit mit den namhaften Herstellern der Branche.

 

Wie wichtig ist der Einsatz von Drehmomentwerkzeugen und Spannhydraulik f√ľr die Sicherheit der Anlagen? Wie stellen Sie Funktion und Genauigkeit der Werkzeuge sicher?

¬†Da regelm√§√üig gepr√ľfte Schraubverbindungen eines der Hauptkriterien f√ľr die statische Standsicherheit der Maschine sind, ist der Einsatz von standhaften, hochqualitativen Drehmomentwerkzeugen als auch Spannhydraulik eines der wichtigsten Kriterien f√ľr den sicheren Betrieb von Windenergieanlagen. Als international agierende Firma l√§sst die GES Deutschland GmbH ihre Drehmoment- und Hydraulikwerkzeuge halbj√§hrlich pr√ľfen und kalibrieren, um Standsicherheit und Genauigkeit der verwendeten Werkzeuge jederzeit sicher zu stellen und den wachsenden Anforderungen des internationalen Marktes gen√ľge zu tun.

Drehende und ziehende Anzugsverfahren f√ľr Schraubverbindungen sind sich erg√§nzende Verfahren.

 

Nach welchen Kriterien wird in Ihrem Unternehmen die Auswahl dieser Anzugsverfahren vorgenommen?

 Da die GES Deutschland GmbH ein Servicedienstleister ist, richten wir uns ausschließlich nach den Angaben / Vorgaben unserer Kunden, bei unklaren Sachlagen wenden wir uns in erster Linie an den jeweiligen Hersteller direkt oder an die kompetenten Partner der Firma ws-tools.

 

Wo sehen Sie die gro√üen Herausforderungen f√ľr die Hersteller von Schraubverbindungen und den dazu geh√∂rigen Anzugswerkzeugen in den n√§chsten 5 bis 10 Jahren?

Als derzeit gr√∂√üte Herausforderung f√ľr die Hersteller von Schraubverbindungen sehen wir die Verl√§ngerung von Wartungszyklen der Schraubverbindungen an. Gleichzeitig w√ľnschen wir uns von den Herstellern der Anzugswerkzeuge hohe Standzeiten und eine bedienerfreundliche Dokumentationseinrichtung zu einem akzeptablen Preis- Leistungsverh√§ltnis.

 

Welche Kriterien sollten Lieferanten heute erf√ľllen, um als A-plus-Lieferant in Ihrer Abteilung gelistet zu sein?

  • Hohe Standzeiten der angebotenen Werkzeuge
  • Schneller, unkomplizierter Service im Bedarfsfalle 24/7
  • Kompetente Kundenbetreuung
  • Transparente Preisgestaltung
  • Erf√ľllung der internationalen Lieferantenrichtlinien der GES Gruppe

 

Wie sehen Sie die zuk√ľnftige Entwicklung Ihrer Abteilung?

 Als international agierender Servicedienstleister und Projektierer im gesamten Bereich der regenerativen Energien sehen wir sehr positiv in die Zukunft.

 

Man spricht heute sehr gern √ľber Nachhaltigkeit. Ist das ein Thema f√ľr Ihre Abteilung?

¬†Auf jeden Fall, ein heutiges ‚ÄěMuss‚Äú f√ľr jedes Unternehmen.