„Let’s talk torque¬ģ‚Äú – eine neue Diskussionsplattform geht an den Start!

Hier haben Sie die Möglichkeit, aktuelle Themen online zu diskutieren, Interviews von unseren Kunden zu lesen und Fragen zu stellen, bzw. Antworten zu geben. Wir freuen uns schon auf Ihre Beiträge.

Viel Spaß beim Lesen und Schreiben!

Herr Dommer, vorab ein paar Information zur Ihrer Person, wer sind Sie und was tun Sie beruflich?

0613_7

Name:
Joachim Dommer

Jahrgang:
1976

Beruf:
Konstruktionsmechaniker

Windenergieerfahrung:
10 Jahre, davon 4 Jahre bei der GES Deutschland GmbH

Zuständigkeit:    
Planung von Wartungs- und Serviceteams sowie Verantwortung f√ľr die Beschaffung der geeigneten Werkzeuge

 

Worin besteht die Kernkompetenz Ihrer Abteilung im Unternehmen?

¬†In der Planung und eigenst√§ndigen Durchf√ľhrung von Service und Wartungsarbeiten an Windenergieanlagen im Namen oder in Zusammenarbeit mit den namhaften Herstellern der Branche.

 

Wie wichtig ist der Einsatz von Drehmomentwerkzeugen und Spannhydraulik f√ľr die Sicherheit der Anlagen? Wie stellen Sie Funktion und Genauigkeit der Werkzeuge sicher?

¬†Da regelm√§√üig gepr√ľfte Schraubverbindungen eines der Hauptkriterien f√ľr die statische Standsicherheit der Maschine sind, ist der Einsatz von standhaften, hochqualitativen Drehmomentwerkzeugen als auch Spannhydraulik eines der wichtigsten Kriterien f√ľr den sicheren Betrieb von Windenergieanlagen. Als international agierende Firma l√§sst die GES Deutschland GmbH ihre Drehmoment- und Hydraulikwerkzeuge halbj√§hrlich pr√ľfen und kalibrieren, um Standsicherheit und Genauigkeit der verwendeten Werkzeuge jederzeit sicher zu stellen und den wachsenden Anforderungen des internationalen Marktes gen√ľge zu tun.

Drehende und ziehende Anzugsverfahren f√ľr Schraubverbindungen sind sich erg√§nzende Verfahren.

 

Nach welchen Kriterien wird in Ihrem Unternehmen die Auswahl dieser Anzugsverfahren vorgenommen?

 Da die GES Deutschland GmbH ein Servicedienstleister ist, richten wir uns ausschließlich nach den Angaben / Vorgaben unserer Kunden, bei unklaren Sachlagen wenden wir uns in erster Linie an den jeweiligen Hersteller direkt oder an die kompetenten Partner der Firma ws-tools.

 

Wo sehen Sie die gro√üen Herausforderungen f√ľr die Hersteller von Schraubverbindungen und den dazu geh√∂rigen Anzugswerkzeugen in den n√§chsten 5 bis 10 Jahren?

Als derzeit gr√∂√üte Herausforderung f√ľr die Hersteller von Schraubverbindungen sehen wir die Verl√§ngerung von Wartungszyklen der Schraubverbindungen an. Gleichzeitig w√ľnschen wir uns von den Herstellern der Anzugswerkzeuge hohe Standzeiten und eine bedienerfreundliche Dokumentationseinrichtung zu einem akzeptablen Preis- Leistungsverh√§ltnis.

 

Welche Kriterien sollten Lieferanten heute erf√ľllen, um als A-plus-Lieferant in Ihrer Abteilung gelistet zu sein?

  • Hohe Standzeiten der angebotenen Werkzeuge
  • Schneller, unkomplizierter Service im Bedarfsfalle 24/7
  • Kompetente Kundenbetreuung
  • Transparente Preisgestaltung
  • Erf√ľllung der internationalen Lieferantenrichtlinien der GES Gruppe

 

Wie sehen Sie die zuk√ľnftige Entwicklung Ihrer Abteilung?

 Als international agierender Servicedienstleister und Projektierer im gesamten Bereich der regenerativen Energien sehen wir sehr positiv in die Zukunft.

 

Man spricht heute sehr gern √ľber Nachhaltigkeit. Ist das ein Thema f√ľr Ihre Abteilung?

¬†Auf jeden Fall, ein heutiges ‚ÄěMuss‚Äú f√ľr jedes Unternehmen.